Am 7. November 2013 fand in Frankfurt/M. das diesjährige wissenschaftliche Symposium von BVBC-Stiftung und FOM statt. In diesem Symposium ging es darum, die neue, im Juni 2013 verabschiedeten EU-Bilanzrichtlinien zur Schwellenwertbilanzierung zu analysieren.  Dies sind im Hinblick auf die Rechnungslegung zum einen Erleichterungen für kleine Unternehmen, zum anderen eine erhöhte Klarheit und EU-weite Vergleichbarkeit von Abschlüssen. Zu diesem Zweck enthält die Richtlinie eine Reihe von Neuerungen für Jahres- und Konzernabschlüsse, die sich mit breiter Wirkung auch auf das deutsche Handelsbilanzrecht auswirken können. In Deutschland wurde zudem erst kürzlich das MicroBilG mit spezifischen Vorschriften für Kleinstkapitalgesellschaften in Kraft gesetzt.

Die Vortragsskripte dieser hochkarätig besetzten Veranstaltung stellen wir zum kostenfreien Download nachfolgend gerne zur Verfügung. Selbstverständlich freuen wir uns über jede freiwillige Spende:


Schwellenwertbilanzierung aus Sicht einer Großbank
- Teil 1 und Teil 2 -
Alexander Rühl, Commerzbank Frankfurt und FOM Frankfurt

MicroBilG – Erleichterungen für Kleinstkapitalgesellschaften?
Dr. Christian Zwirner, Dr. Kleeberg & Partner GmbH, München

Umsetzung der neuen EU-Bilanzrichtlinie in Deutschland
– Auf zu neuen Ufern
Dr. Markus Philipp Kreipel Helmut-Schmidt-Universität Hamburg







 

BVBC Stiftung zur Förderung von Rechnungswesen und Controlling
BVBC Stiftung zur Förderung von Rechnungswesen und Controlling
BVBC Stiftung zur Förderung von Rechnungswesen und Controlling